Änderungen des GB-Standards für Kindersitze

Für den GB 27887-2011 Kindersitze für Kinder in Kraftfahrzeugen (Restraining Devices for Child Occupants of Power-driven Vehicles) wurden 8 Änderungen vorgeschlagen. Zu den Änderungen zählen unter anderem die folgenden Punkte:

  1. Die ursprüngliche Referenz GB 8410 Flammability of automotive interior materials im Kapitel 2 wird durch GB 6675.3-2014 Toy safety – Part 3: Flammable performance
  2. Der Satz in dem GB-Standard in Kapitel 3.3 “die aufgenommenen Spitzenwerte sollen nicht mehr als 15% von den Anfangswerten abweichen” wird in “die aufgenommenen anfänglichen Verzögerungsspitzenwerte bei Kollisionen sollen 18g±3g sein. Die weiterfolgenden aufgenommenen Verzögerungsspitzenwerte bei Kollisionen sollen nicht mehr als 15% von den anfänglichen Spitzenwerten abweichen” modifiziert.
  3. In Kapitel 4.2.6 bei dem GB-Standard für Kindersitze wurde festgelegt, dass “der Hersteller der Rückhalteeinrichtung für Kinder schriftlich erklären muss, dass die Brennbarkeit der Materialien, die bei der Herstellung der Rückhalteeinrichtung verwendet wurden, den Anforderungen von GB 8410 entspricht”. Dies wird geändert durch “der Hersteller der Rückhalteeinrichtung für Kinder muss schriftlich erklären, dass wenn die Materialien, die bei der Herstellung der Rückhalteeinrichtung verwendet wurden, getestet werden, die Brenngeschwindigkeit nicht 30mm/s überschreitet oder dass das Feuer automatisch erlischt, bevor es die zweite markierte Linie erreicht”.
  4. Im Paragraph1.4.1.10.1.2 wurde bestimmt: “im Falle einer Drehungsbegrenzer-Malfunktion ist die dynamische Prüfung durchzuführen. Diese Anforderung gilt nicht, wenn ein fest angebrachter, nicht verstellbarer Stützfuß als Drehungsbegrenzer dient”. Die entsprechende Änderung läutet: “Im Falle einer Drehungsbegrenzer-Malfunktion ist die dynamische Prüfung durchzuführen. Es sei denn es ist entweder eine visuelle oder eine akustische Indikation vorhanden, die den Missbrauch vom Drehungsbegrenzer verhindert. Diese Anforderung gilt nicht, wenn ein fest angebrachter, nicht verstellbarer Stützfuß als Drehungsbegrenzer dient”.

Änderungen des GB-Standards für Kindersitze