CQC Zertifizierung für E-Mobility

Die freiwillige CQC-Zertifizierung für China eignet sich insbesondere im Bereich E-Mobility, da zum einen viele OEMs diese Zertifizierung fordern und zum anderen dies die Zollabwicklung erheblich vereinfacht. Da gerade Fahrzeugbauteile häufig vom chinesischen Zoll mit der Forderung nach einem CCC-Zertifikat festgehalten werden, kann eine CQC-Zertifizierung dieses Risiko deutlich reduzieren. Zudem gilt das CQC-Zertifikat bei chinesischen Kunden als Qualitätssiegel und kann somit den Absatz in China steigern.

Produkte, die im Bereich E-Mobility ein CQC-Zertifikat bekommen können, sind unter anderem:

  • Ladekabel
  • Ladestecker
  • Ladestation
  • Ladesysteme

Ein wichtiger Punkt hierbei ist, dass die CQC-Zertifizierung gemäß der jeweiligen Durchführungsbestimmung und des jeweiligen GB/T-Standards ordnungsmäßig durchgeführt wird. Zu den relevanten Durchführungsbestimmungen und GB/T-Standards im Bereich E-Mobility gelten beispielsweise die folgenden Normen:

  • CQC11-463426-2017 Safety Certification Rules for Cables of Electric Vehicles Conductive Charging Systems
  • GB/T 33594-2017 Charging cables for electric vehicles
  • CQC11-462196-2016 Safety certification rules for Connection set of conductive charging for electric vehicles (Charging coupler)
  • GB/T20234.1-2015 Connection set for conductive charging of electric vehicles – Part 1: General requirements
  • GB/T20234.2-2015 Connection set for conductive charging of electric vehicles – Part 2: AC Charging Coupler
  • GB/T20234.3-2015 Connection set for conductive charging of electric vehicles – Part 3: DC Charging Coupler

 Ablauf der CQC-Zertifizierung für E-Mobility

Ähnlich wie bei der CCC-Zertifizierung sind für die CQC-Zertifizierung 7 Schritte notwendig. Im ersten Schritt würden Sie die Anzahl der Produkteinheiten (Product Units) bestimmen. Anschließend werden alle Antragsunterlagen im Werk ausgefüllt und bei der China Quality Certification Centre (CQC) eingereicht. Hierbei ist es wichtig, dass alle Angaben auf den Antragsunterlagen 100%ig identisch mit den Produkt-, Produktions- und Werksangaben sind.

Im nächsten Schritt erfolgen die Produkttests gemäß des jeweiligen GB/T-Standards. Diese werden bei der Erstzertifizierung in einem chinesischen, akkreditierten Testlabor durchgeführt.

Nachdem die Tests bestanden wurden und Sie den Testbericht für die Produkttests erhalten haben, können Sie das CQC-Audit anmelden. Bei der Erstzertifizierung wird das Werksaudit immer mit chinesischen Auditoren durchgeführt. Bei den jährlichen Folgezertifizierungen können auch deutsche Auditoren eingesetzt werden.

Im Anschluss an das 2-tägige CQC-Audit werden Ihnen der Auditbericht und das CQC-Zertfiikat ausgestellt. Wichtig ist, dass Sie dann noch die Markierungsgenehmigung (Permission of Printing, PoP) beantragen müssen.

Nach dem Erhalt der korrekt ausgestellten Markierungsgenehmigung können Sie Ihre Produkte mit dem CQC-Logo markieren und nach China versenden.

Genauso wie bei der CCC-Zertifizierung ist eine jährliche Folgezertifizierung notwendig. Bei dieser wird auch das Werk nochmal auditiert.

Gerne unterstützen wir Sie bei der gesamten CQC-Zertifizierung oder bei einzelnen Zertifizierungsschritten (bspw. Vorab-Audit). Hierfür erstellen wir Ihnen jederzeit ein Angebot.

Kontaktieren Sie uns auch gerne, wenn Sie eine Übersetzung einer CQC-Norm benötigen. Bei uns erhalten Sie nur Übersetzungen, die durch erfahrene Muttersprachler angefertigt wurden.

ECCS GmbH & Co. KG
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 75009611
E-Mail: info@europe-to-china.de

 

CQC-Zertifizierung für E-Mobility

CQC-Zertifizierung für E-Mobility