ECCS hält Seminar für Maschinenbauer bei der Exportakademie

Am 14.09.2017 wird ECCS ein Seminar zum Thema Zertifizierung China – Ersatzteilmanagement für Maschinenbauer bei der Exportakademie in Stuttgart halten.

Exporte von Maschinenbauer nach China sind in den letzten 20 Jahren stark gestiegen. Obwohl viele Maschinenbauer in Deutschland keine Probleme mit dem Export der eigenen Maschinen nach China haben, treten bei dem Ersatzteilgeschäft immer wieder Schwierigkeiten auf. Insbesondere Ersatzteile wie Stecker, Kabel, Sensoren, Leuchten und Relais werden häufig vom chinesischen Zoll mit dem Vermerk auf ein fehlendes CCC-Zertifikat festgehalten. Weitere geforderte China-Zertifizierungen sind CEL und SELO Zertifikate (Druckbehälterlizenz).

Oft sind Maschinenbauer hier dem chinesischen Zoll ausgeliefert, da sie selbst nicht die Rechtmäßigkeit dieser Forderungen überprüfen können. Daher ist es für diese Unternehmen wichtig zu wissen, was hinter diesen China Zertifikaten steckt, wie man überprüfen kann, ob ein Ersatzteil ein Zertifikat benötigt und welche Maßnahmen es bei einer CCC-, CEL- oder SELO-Pflicht gibt. Weiterhin ist es von Bedeutung den Zusammenhang zwischen den Zertifizierungspflicht und den Zolltarifnummern zu verstehen.

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick zu China Zertifikaten zu vermitteln sowie Wissen aufzubauen, damit Maschinenbauer ihre Produkte auf Zertifizierungspflichten überprüfen können.

Termin:
14.09.2017
Zeit: 13:00 – 17:00 Uhr
Ort: IHK Region Stuttgart
Jägerstraße 30
70174 Stuttgart

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Exportakademie: http://www.ihk-exportakademie.de/Kurse/Seminare/4059/

 

ECCS hält Seminar für Maschinenbauer bei der Exportakademie

ECCS hält Seminar für Maschinenbauer bei der Exportakademie